Foto

BRÜGGEN "onL(e)ine"

 

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

herzlich willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Brüggen/Leine. Mit unserer Internet-Präsentation möchten wir Sie umfassend und aktuell über unsere Gemeinde informieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit und schauen Sie sich die einzelnen Themenbereiche an. Hier finden Sie zum Beispiel die Kontaktadressen der Brüggener Vereine oder die Veranstaltungstermine. Wir wollen Sie auch auf die Rubriken
besonders hinweisen.
Über weitere Anregungen oder Vorschläge würden wir uns freuen und wünschen Ihnen viel Spaß beim „Spaziergang" durch unsere virtuelle Darstellung.
 
Ihr Eduard Plachta, Bürgermeister
                                                                                                                                                                                          

Niedersächsische Musiktage 2014 auf Schloss Brüggen

Foto
Fabienne Gohres, Michael Seiler, Karl-Heinz Duwe, Jürgen Twardzik, Rolf Hoffmann und Intendantin Katrin Zagrosek (von links) freuen sich auf die Musiktage in Brüggen und Alfeld.

Musiktage: Überregional etablierte Marke

Ungewöhnliche Konzerte in Brüggen und Alfeld: Nur noch Restkarten erhältlich

Barocke, venezianische Klänge treffen auf handgemachte Musik der Sängerin Etta Scollo: Im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage verwandelt sich das Gelände von Schloss Brüggen in einen italienischen Barockgarten. Das Motto „Glück“ schwebt über den diesjährigen Musiktagen der Sparkassenstiftung. „Wir suchen immer eine Emotion, mit der viele Assoziationen verbunden werden“, sagt der stellvertretende Vorsitzende der Sparkasse Hildeheim, Jürgen Twardzik. Schließlich wolle man so viele unterschiedliche Musikrichtungen und Künstler einbinden wie möglich. „Zu eng darf das Thema nicht gefasst sein“, bestätigt Katrin Zagrosek. Als Intendantin der Musiktage ist sie das ganze Jahr über unterwegs, lauscht Konzerten und trifft Künstler sowie Veranstalter. Über 60 Konzerte werden binnen eines Monats in ganz Niedersachsen zu hören sein. Am 13. September tritt Etta Scollo in Brüggen auf. Die sizilianische Sängerin schreibt ihre Stücke selbst und interpretiert Canzone der 50er und 60er Jahre mit eigenem Witz. Unterstützt wird sie hierbei von ihrer Band. Etta Scollo tritt in der Feierscheune des Schlosses auf. Zeitgleich spielen der Stargeiger Giuliano Carmignola und das Ensemble Sonatori de la Gioiosa Marca in der Schlosskapelle unter anderem Werke von Antonio Vivaldi. „In Brüggen bieten wir erstmals ein Wandelkonzert an. Das heißt, das Publikum wird aufgeteilt und wechselt nach den jeweiligen Auftritten den Raum“, verrät Zagrosek. So können alle rund 400 Gäste des Konzertes beide Darbietungen erleben. Die Konzerte beginnen um 19.30 Uhr, Einlass ist jedoch bereits ab 18 Uhr. Die Zeit können die Gäste nutzen, um über den Hof zu flanieren, den Stelzenläufern zu begegnen, mit Schülern der KGS Gronau ins Gespräch zu kommen oder auch italienische Köstlichkeiten zu genießen, wenn sie diese mitgebucht haben. Der Vorverkauf bei der LDZ, der Sparkassenfiliale in Gronau und dem Leine-Lädchen hat bereits begonnen. „Knapp 300 Karten sind bereits verkauft, so dass wir das Kontingent aufgestockt haben“, zeigt sich Michael Seiler von der Sparkasse über die Resonanz sehr erfreut. Ebenso gut laufe der Vorverkauf für das Konzert in Alfeld an. Hier wird am 27. September ein französischer Abend im Fagus-Werk geboten. Die Schweizer Sängerin Anna Aaron und der französische Jazztrompeter Erik Truffaz mit seinem Quartett begeben sich musikalisch ebenfalls auf die Suche nach dem Glück. Hierfür komponiert Erik Truffaz eigens ein Stück mit sanften Klängen. Beginn des Konzertes im Fagus-Werk ist um 20 Uhr, doch bereits ab 17.30 Uhr sind eine Besichtigung des Werkes sowie der Verzehr französischer Köstlichkeiten möglich. In Alfeld sind etwa 300 Plätze vorgesehen, von denen auch viele bereits vergeben sind. „Die Niedersächsischen Musiktage haben sich als Marke etabliert, so dass viele überregionale Besucher zu den Veranstaltungen anreisen, ohne genau zu wissen, was sie erwartet“, freut sich auch Jürgen Twardzik schon auf die Konzerte im Landkreis.

Quelle LDZ - Foto und Text Kim Hüsing 

 



Anmeldung